manecofachverein01.jpg

Bauökonom(in) AEC

Die Bauökonomen AEC sind in der Schweiz tätige diplomierte Quantity Surveyors, Baufachleute mit einem Ergänzungs- oder Nachdiplomstudium in Bauökonomie und Bauökonomen mit langjähriger hauptberuflicher Tätigkeit auf dem Gebiet des Baukostenmanagements.

Um die vom Fachverein angestrebten Ziele erreichen zu können, verpflichten sich die Mitglieder, ihr Fachwissen professionell für eine effiziente Planung und Realisierung einzusetzen.

Die Bedingungen für die Aufnahme als Bauökonom(in) AEC beinhalten eine akademische Ausbildung und praktische Erfahrung:

Akademische Ausbildung

Grundstudium mit Abschluss als Bachelor of Science in Bauökonomie, Architektur, Bau oder Haustechnik (180 ECTS Kreditpunkte) und von der Fachkommission anerkannte ergänzende Studien im Bereich Bauökonomie mit mindestens 30 ECTS Kreditpunkten. Die Fachkommission akzeptiert eine von ihr gleichwertig beurteilte Aus- und Weiterbildung.

Praktische Erfahrung

Mindestens zwei Jahre hauptberufliche Erfahrung mit schweizerischen Grundlagen in den Bereichen der Kern- und Fachkompetenzen der Bauökonomie oder von der Fachkommission anerkannte Lehrtätigkeit (min. 2 Jahre haupt- oder 4 Jahre nebenberufliche Lehr- oder Forschungstätigkeit).

Hauptberufliche Tätigkeiten in Bauökonomie sind:

  • Projekt- und Bauleitungen
  • Devisierung, Kostenschätzungen und Kostenvoranschläge
  • Baukostenkontrolle, -überwachung und -verwaltung
  • Zeitplanungen
  • Immobilienexpertisen und -verwaltungen
  • Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Bauökonomie

Durch die Fachkommission aufgenommene Mitglieder dürfen den Titel Bauökonom AEC / Bauökonomin AEC verwenden. Sie verpflichten sich zur Weiterbildung auf dem Gebiet der Bauökonomie oder anverwandten Gebieten. Innerhalb von 3 Jahren sind 6 Tage Weiterbildung nachzuweisen. Abendkurse gelten als Halbtage, von der Fachkommission anerkannte Lehrtätigkeit wird doppelt angerechnet.